Niederlande Mitgewaschen: Kater Zorro trotzt der Waschmaschine

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kater Zorro überlebte zehn Minuten in der Waschmaschine, berichtet „De Twentsche Courant/Tubantia.“ Screensho: noz.deKater Zorro überlebte zehn Minuten in der Waschmaschine, berichtet „De Twentsche Courant/Tubantia.“ Screensho: noz.de

Hengelo. Wer auf den Namen Zorro hört und damit in die Fußstapfen des maskierten „Rächers der Armen tritt“, sollte das Abenteurer nicht fürchten. Auch dann nicht, wenn es in der Waschmaschine lauert. Kater „Zorro“ aus dem niederländischen Oldenzaal bei Hengelo hat seine Bewährungsprobe bestanden: Zehn Minuten in der Waschmaschine hat der Jungkater weitgehend unbeschadet überstanden.

Wie kommt ein Kater in die Waschmaschine? Das erst zwei Monate alte Tier hatte es sich nach einem Bericht der Tageszeitung „De Twentsche Courant/Tubantia“ von Frauchen unbemerkt ausgerechnet in der halb gefüllten Wäschetrommel der Maschine bequem gemacht. Und er bleib unbemerkt, als die Trommel später weiter gefüllt und das Waschprogramm gestartet wurde. „Ich habe ihn nicht gesehen und er hat auch nicht gemauzt“, schildert die Besitzerin das Vorspiel.

Die Kinder machten sich derweil auf die Suche nach dem inzwischen vermissten Zorro. Als sie ihn nirgends finden konnten, kam der Frau ein fürchterlicher Verdacht: „Er wird doch nicht in der Waschmaschine sitzen?“

In der Waschmaschine? Ja. Sitzen? Nein. Die Kinder entdeckten das klatschnasse Tier in der laufenden Maschine. Schnell wurde Zorro aus seinem Gefängnis befreit und abgetrocknet. Er hatte das Abenteuer fast gut überstanden: Eine drohende Lungenentzündung wurde vom Tierarzt mit Antibiotika kuriert. Trotzdem: „Das wird mir nie wieder passieren“, versprach Frauchen laut „De Twentsche Courant.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN