zuletzt aktualisiert vor

Bedrohung seit mehr als einem Jahr Erpresser bedroht Linda de Mol und ihre Kinder

Von dpa

Wird erpresst: Showmasterin Linda de Mol. Foto: dpaWird erpresst: Showmasterin Linda de Mol. Foto: dpa

Amsterdam. Linda de Mol und ihre Familie leben in Angst: Ein Erpresser fordert viel Geld von ihrem Bruder, der als Fernsehproduzent Milliarden verdiente. Nun gibt es ein Phantombild.

Die niederländische Fernsehmoderatorin Linda de Mol und ihre Kinder werden nach Polizeiangaben seit einem Jahr systematisch von einem Unbekannten bedroht. Zugleich sei Lindas Bruder John de Mol erpresst worden, teilte die Polizei am Dienstagabend im niederländischen Fernsehen mit. Der Erpresser habe damit gedroht, Linda und ihren Kindern „etwas anzutun“, wenn John nicht hohe Geldsummen bezahle, sagte Kommissar Bernard Jens in der Sendung.

Die Polizei veröffentlichte die Phantomzeichnung eines Verdächtigen. Darauf ist ein etwa 70 Jahre alter Niederländer mit Brille und schütterem grauen Haar zu sehen. Ein solcher Mann hatte nach Zeugenaussagen im September bei einem Konditor Tortenstücke bestellt, die an die Privatadresse von John de Mol geliefert worden waren. Auf dem Karton klebte ein Drohbrief.

Die Bedrohungen hatten im Oktober 2013 begonnen. John de Mol, der unter anderem mit der Reality-Soap „Big Brother“ ein Milliardenvermögen verdient hatte, hatte vier Drohbriefe empfangen. Die beliebte Fernsehmoderatorin und ihr Bruder lebten seither in Angst, sagte der Polizeibeamte. „Diese Bedrohung muss einfach aufhören“, sagte er.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN