Leichen auf Koh Tao entdeckt Zwei Touristen auf thailändischer Ferieninsel ermordet

Von dpa

Zwei britische Touristen sind auf einer Ferieninsel in Thailand ermordet worden. Die Leichen der beiden 24-Jährigen wurden am Montag am Strand auf der Insel Koh Tao entdeckt, wie die Polizei berichtete. Foto: dpaZwei britische Touristen sind auf einer Ferieninsel in Thailand ermordet worden. Die Leichen der beiden 24-Jährigen wurden am Montag am Strand auf der Insel Koh Tao entdeckt, wie die Polizei berichtete. Foto: dpa

Bangkok. Zwei britische Touristen sind auf einer Ferieninsel in Thailand ermordet worden. Die Leichen der beiden 24-Jährigen wurden am Montag am Strand auf der Insel Koh Tao entdeckt, wie die Polizei berichtete.

Die Zeitung „Daily News“ veröffentlichte online Fotos von dem mit Blut verschmierten Strand. „Wir wissen noch nichts über das Motiv“, sagte ein Polizeisprecher. Alle Polizisten der Region seien zu den Ermittlungen herangezogen. Schiffe, die von der Insel ablegen, würden überwacht. Augenzeugen sollen das Pärchen am Vorabend bei einer Party gesehen haben. Die beiden seien gemeinsam fortgegangen.

Deutscher auf Koh Samui im September 2012 ermordet ››

Im August war auf Koh Samui ein deutscher Barbesitzer aus Düsseldorf ermordet worden, der schon länger auf der Insel lebte. Der Mann betrieb seine Bar am populären Chawong-Strand an der Westküstel. Drei junge Männer sollten das Opfer nach einer Auseinandersetzung zusammengeschlagen haben. Ein der drei Männer, ein 17-Jähriger, hatte den Mord gestanden. Der Angeklagte hatte das Opfer mit einer zerbrochenen Bierflasche erstochen, sagte die Polizei.

Zeugen sagten der „Samui Times“, der Deutsche sei in den frühen Morgenstunden aus einem Nachtclub gekommen. Die Teenager hätten auf seinem Moped gesessen und Alkohol getrunken. Er habe sie angefahren, sie seien wütend geworden und hätten ihn attackiert.


Koh Samui ist eins der populärsten Touristenziele in Thailand. Die Insel des Landes liegt 700 Kilometer südlich von Bangkok im Golf von Thailand. Viele Besucher reisen von Koh Samui zu der berühmten Vollmondparty auf der Insel Koh Phangan. Dort feiern Zehntausende jeden Monat tanzend am Strand eine Party.

Das US-Außenministerium schrieb im April über Kriminalität und Sicherheit in Thailand: „Gewalttätige Straftaten gegen Ausländer sind relativ gering.“ Es nannte Koh Samui neben anderen Touristenorten, wo es allerdings zu Gewalt kommen könne, vor allem nachts.