Gurlitt und kein Ende: Monet im Koffer entdeckt

Von dpa

Unauffällig: das Namensschild des umstrittenen Kunstsammlers an seiner Salzburger Wohnung. Foto: Barbara GindlUnauffällig: das Namensschild des umstrittenen Kunstsammlers an seiner Salzburger Wohnung. Foto: Barbara Gindl

Berlin/München. Vier Monate nach Cornelius Gurlitts Tod ist in seinem Nachlass ein weiteres wertvolles Werk gefunden worden. In einem Koffer, den der umstrittene Kunstsammler im Frühjahr im Krankenhaus in München dabei hatte, befand sich nach Angaben der Berliner Taskforce einBild von Claude Monet.

Es sei dem Nachlasspfleger am Montag übergeben worden und befinde sich nun mit Hunderten anderen Werken aus Gurlitts Sammlung in einem Depot. Gurlitt war am 6. Mai im Alter von 81 Jahren gestorben. Ob es sich um Nazi-Raubkunst handelt, soll

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN