Türmerin Martje Saljé wäre gern dabei Lust auf Rolle im Münster-„Tatort“


Münster. Seit Anfang Januar beherrscht Martje Saljé das Stadtgespräch in Münster – und darüber hinaus. Die 33-jährige Musikerin ist die neue und erste Türmerin der Lambertikirche. Um den Arbeitsplatz zu erreichen, müssen erst mal 300 enge Treppenstufen bewältigt werden. Aus 80 Meter Höhe tutet Saljé dann jeden Abend – außer dienstags. Was sie daran fasziniert und was von ihr im Einstellungsgespräch erwartet wurde, erzählt das moderne „Rapunzel“ im Interview mit unserer Zeitung.

Frau Saljé, Sie sind jetzt mehr als fünf Monate Türmerin: Immer noch ein Traumjob, oder folgt der Faszination bereits die Ernüchterung? Mein Vorgänger hat mir prophezeit, dass die Euphorie der ersten Tage ganz schnel

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Martje Saljé ist seit dem 1. Januar 2014 die erste Türmerin der Lambertikirche in Münster. Damit folgte die 33-Jährige dem langjährigen Türmer Wolfram Schulze. Neben ihrem Musik- und Geschichte-Studium wirkte Saljé zuvor in Oldenburg jahrelang in einer Top-40-Band mit. Sie spielt mehrere Instrumente. Als Türmerin ist sie bei der Stadt Münster angestellt. Aus dem höchsten Dienstzimmer der Stadt postet Saljé (der Name stammt aus dem Hugenottischen) auf Facebook und in ihrem Blog Fotos, Erfahrungen und Erlebnisse, die sie über den Dächern von Münster gemacht hat. tac

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN