zuletzt aktualisiert vor

Rügen aus 82 Metern Höhe Naturerbe-Zentrum der DBU eröffnet – Spektakulär: Aussichtsplattform und Baumwipfelpfad

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Einen spektakulären Blick aus luftiger Höhe hat Angela Merkel am Freitag auf Rügen genossen. Die Bundeskanzlerin eröffnete auf der Ostseeinsel in Prora das neue Naturerbe-Zentrum.

Dessen Höhepunkte sind im wahrsten Sinn ein Baumwipfelpfad und eine 82 Meter über dem Meeresspiegel liegende Aussichtsplattform, zu der sich ein 600 Meter langer hölzerner Steg spiralförmig um eine 70 Jahre alte Buche windet.

„Ziel ist, den Besuchern mit interaktiven Stationen und Führungen den Wert des nationalen Naturerbes und die biologische Vielfalt Deutschlands bewusst zu machen“, sagte Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die das Naturerbe-Zentrum zusammen mit der Erlebnis Akademie AG für 13,5 Millionen Euro finanzierte.

Merkel betonte, der Bund wolle bis 2020 zwei Prozent der Landesfläche und fünf Prozent der Wälder als Wildnis wieder der Natur überlassen. „Die historische Entwicklung des wiedervereinten Deutschlands ist ein Glücksfall“, sagte Merkel. „Bislang unzugängliche Flächen können nun wieder zivil genutzt werden.“

Das Naturerbe-Zentrum, das am 15. Juni für Besucher öffnet, besteht aus einem Forstschloss, das saniert wurde und als Verwaltungsgebäude genutzt wird, einem in die Landschaft integrierten Informationszentrum und einem Baumwipfelpfad. Im barrierefreien, als Passivenergiehaus konzipierten Informationszentrum, das Platz für drei Seminarräume, Gastronomie und eine 250 Quadratmeter große Wanderausstellung bietet, befindet sich auf 600 Quadratmetern Fläche die Erlebnisausstellung. An interaktiven Stationen erfahren Besucher alles über die Naturerbefläche Prora – von ihrer Vorgeschichte als Militärgelände bis hin zu der Pflanzen- und Tierwelt der Wälder, Offenlandflächen und Feuchtgebiete im Gelände. Pro Jahr rechnen die Betreiber mit bis zu 300 000 Besuchern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN