Kriminalität Prozess um getöteten Jungen: Mutter weist Vorwürfe von sich

Von dpa

Eine Justizbeamtin nimmt der Angeklagten im Gerichtssaal die Handschellen ab.Eine Justizbeamtin nimmt der Angeklagten im Gerichtssaal die Handschellen ab.
Arne Dedert/dpa

Hanau. Die Staatsanwaltschaft wirft einer 60-Jährigen vor, ihren Sohn vor vielen Jahren aus niedrigen Beweggründen ermordet zu haben. Jetzt hat die Frau dazu Stellung genommen.

In einem Prozess um den gewaltsamen Tod eines vierjährigen Jungen hat die wegen Mordes angeklagte Mutter vor dem Landgericht Hanau die Vorwürfe von sich gewiesen.Sie schließe völlig aus, dass sie ihren Sohn mit Gewalt in einen Sack gesteckt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN