Unglücke Explosionen in Russland: Wenn Heizen mit dem Gasherd tötet

Von dpa

In Noginsk nahe Moskau hat es Anfang September eine Gasexplosion in einem neunstöckigen Wohnhaus gegeben.In Noginsk nahe Moskau hat es Anfang September eine Gasexplosion in einem neunstöckigen Wohnhaus gegeben.
Maxim Marmur/AP/dpa

Moskau. Bei Gasexplosionen in Russland sind in diesem Monat bereits zehn Menschen gestorben. Weil viele Mieter in ihren Wohnungen frieren, heizen sie mit Gasherd. Eine tödliche Gefahr.

Es ist eine explosive Zeit in Russland. Wenn es im September kalt wird, aber noch nicht kalt genug für den offiziellen Start der Heizperiode, schalten viele Menschen den Gasherd oder Ofen an, um sich aufzuwärmen.In Noginsk nahe Moskau riss

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN