25 Verletzte vor Urlaubsinsel Fähre von Flensburger Reederei FRS kracht vor Ibiza auf einen Felsen

Von dpa

Fähre "San Gwann" der Reederei FRS ist auf der kleinen Insel zwischen Ibiza und Formentera auf Grund gelaufen.Fähre "San Gwann" der Reederei FRS ist auf der kleinen Insel zwischen Ibiza und Formentera auf Grund gelaufen.
Germán Lama/dpa/EUROPA PRESS

Ibiza. Die ersten Notrufe gingen bei den Behörden der Balearen gegen 22 Uhr ein. Eine Fähre war vor Ibiza mit hoher Geschwindigkeit auf ein Felsinselchen aufgefahren – der eigentlich bekannt ist. Der Unfall, bei dem es viele Verletzte gab, gibt deshalb Rätsel auf.

Eine kurze Überfahrt auf dem Mittelmeer wird zum Höllentrip: Eine Schnellfähre der deutschen Reederei FRS mit 47 Menschen an Bord ist am späten Samstagabend vor Ibiza mit hoher Geschwindigkeit auf einen Felsen gekracht. 25 Menschen wurden v

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN