Schaden im vierstelligen Bereich Betrugsverdacht in Friesland: Landrat wirft DRK aus Impfzentrum

Von Daniel Noglik

Zivilpolizisten tragen vor dem DRK-Gebäude Kartons in ein Zivilfahrzeug der Polizei. In den Morgenstunden durchsuchten Beamte mehrere Gebäude des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Friesland.Zivilpolizisten tragen vor dem DRK-Gebäude Kartons in ein Zivilfahrzeug der Polizei. In den Morgenstunden durchsuchten Beamte mehrere Gebäude des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Friesland.
dpa/Markus Hibbeler

Friesland. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat fünf DRK-Mitarbeitende im Visier: Ihnen wird vorgeworfen, bei den Abrechnungen des Impfzentrums in Schortens betrogen zu haben. Der Schaden soll vierstellig sein.

Die Ermittlungsgruppe "Vakzin" der Polizei hat Donnerstagvormittag das Impfzentrum in Schortens, Geschäftsräume der Kreisverbände Jeverland und Varel-Friesische Wehde des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sowie Privatwohnungen von DRK-Mitarbeit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN