mRNA-Technik Nach Corona-Erfolg: Biontech will Malaria-Impfstoff entwickeln

Von dpa

Malaria ist eine der weltweit gefährlichsten Infektionskrankheiten und wird hauptsächlich von Stechmücken übertragen.Malaria ist eine der weltweit gefährlichsten Infektionskrankheiten und wird hauptsächlich von Stechmücken übertragen.
Patrick Pleul/dpa

Mainz. Nach dem Corona-Impfstoff und großen Fortschritten in der Krebsforschung nimmt das Unternehmen Biontech die nächste Krankheit in den Blick: Mit der mRNA-Technik sollen Menschen bald gegen Malaria immunisiert werden.

Das Mainzer Unternehmen Biontech will in den kommenden Jahren einen mRNA-Impfstoff gegen Malaria entwickeln. Man plane den Start einer klinischen Studie bis Ende 2022, teilte das Unternehmen am Montag mit. Ein mRNA-Impfstoff enthält den Bau

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN