Seltene Nebenwirkung WHO und EMA warnen: Herzmuskelentzündung nach mRNA-Impfung

Von afp, jomu

Die Impfstoffe der Firmen Biontech/Pfizer und Moderna werden um eine seltene Nebenwirkung bereichert. (Symbolbild)Die Impfstoffe der Firmen Biontech/Pfizer und Moderna werden um eine seltene Nebenwirkung bereichert. (Symbolbild)
dpa/Friso Gentsch

Genf. Armschmerzen, Fieber, Müdigkeit – Diese Impfreaktionen sind bekannt und auch erwünscht. Laut einer neuen Studie muss diese Liste jedoch erweitert werden um Herzmuskelentzündungen.

Herzschmerz: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht einen "wahrscheinlichen Zusammenhang" zwischen Corona-Impfungen mit einem mRNA-Impfstoff und Herzmuskelentzündungen, die aber "sehr selten" seien. Insgesamt überwiege der Nutzen der I

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN