Fesselnder Film auf Arte Nanga Parbat – wo Reinhold Messner seinen Bruder Günther verlor

Der damals 25-jährige Reinhold Messner (rechts) und sein zwei Jahre jüngerer Bruder Günther wollten 1970 erstmals über die Rupalwand, die höchste Steilwand dieser Erde, den Gipfel des Nanga Parbat erreichen.Der damals 25-jährige Reinhold Messner (rechts) und sein zwei Jahre jüngerer Bruder Günther wollten 1970 erstmals über die Rupalwand, die höchste Steilwand dieser Erde, den Gipfel des Nanga Parbat erreichen.
Arte/BR

Osnabrück. Nanga Parbat: Arte zeigt am Donnerstag eine fesselnde Dokumentation von Reinhold Messner über den Berg, an dem er seinen Bruder verlor.

Reinhold Messner kennen die meisten als den wohl berühmtesten Bergsteiger aller Zeiten. Er wäre es nicht geworden, hätte ihn im Sommer 1970 nicht ein unbändiger Überlebenstrieb vor dem fast sicheren Tod bewahrt. „Geplagt von Halluzinationen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN