Schuldunfähig? Nach Erfurter Messerangriff: Tatverdächtiger kommt in Psychiatrie

Von dpa

Der Verdächtige, der an dieser Erfurter Straßenbahnhaltestelle zwei Menschen angegriffen hatte, wurde in die Psychiatrie überwiesen.Der Verdächtige, der an dieser Erfurter Straßenbahnhaltestelle zwei Menschen angegriffen hatte, wurde in die Psychiatrie überwiesen.
Michael Reichel/dpa

Erfurt. Der Tatverdächtige 32-Jährige, der am Montag zwei Menschen in Erfurt mit einem Messer verletzt haben soll, wurde in eine psychiatrische Klinik verlegt. Seine Schuldfähigkeit steht infrage.

Nach einer Messerattacke in Erfurt mit zwei Schwerverletzten hat die Staatsanwaltschaft beantragt, den 32 Jahre alten Verdächtigen in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen. Das Amtsgericht Erfurt sei dem Antrag am Dienstagnachmit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN