Corona-Pandemie Prostituierte können wieder arbeiten - aber nicht überall

Von dpa

Sexarbeiterinnen demonstrieren auf dem Hamburger Kiez gegen ein coronabedingte Arbeitsverbot im Rotlichtsektor.Sexarbeiterinnen demonstrieren auf dem Hamburger Kiez gegen ein coronabedingte Arbeitsverbot im Rotlichtsektor.
Daniel Reinhardt/dpa

Hamburg. In allen Bundesländern wird mit Blick auf sinkende Corona-Zahlen langsam wieder geöffnet. Auch Sexarbeiterinnen können sich vielerorts Hoffnung machen. Doch nicht in allen Regionen geht es voran.

Licht und Schatten für die Prostituierten in Deutschland. Während zahlreiche Sexarbeiterinnen ihre Arbeit in Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein bereits wieder aufnehmen können und in Berlin auf einen baldigen Start warten, bleibt das Rot

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN