Gendern bei Behörden Warum die Gesellschaft für deutsche Sprache gegen Gendersternchen ist

Von afp

Gendersprache: Die Gesellschaft für deutsche Sprache lehnt Gendersternchen und Co. bei staatlichen Stellen ab.Gendersprache: Die Gesellschaft für deutsche Sprache lehnt Gendersternchen und Co. bei staatlichen Stellen ab.
dpa/Sebastian Gollnow

Wiesbaden. Kein Gendersternchen und Doppelpunkt: Sprachwissenschaftler Peter Schlobinski von der Gesellschaft für deutsche Sprachewarnt Behörden in Deutschland vor Gendersprache. Was er stattdessen empfiehlt.

Der Vorsitzende der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), Peter Schlobinski, hält Gendersternchen und Genderdoppelpunkte im Schriftverkehr von staatlichen Stellen und an Universitäten nicht für gedeckt mit den in Deutschland geltenden R

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN