Unglück in Italien Dorffriedhof stürzt ins Meer – 200 Särge treiben im Wasser

Von kna

Der Ort Camogli liegt an einer Steilküste. (Archivbild)Der Ort Camogli liegt an einer Steilküste. (Archivbild)
imago images/UIG

Genua/Rom. Im bei Touristen beliebten Ort Camogli in Italien hat ein Erdrutsch etliche Särge ins Meer gerissen.

Bei einem Erdrutsch nahe Genua ist am Montag ein Teil des Friedhofs von Camogli ins Meer abgestürzt. Medienberichten zufolge landeten dabei mindestens 200 Särge im Wasser. Wie die Zeitung "Corriere della Sera" berichtet, sind die

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN