Lidl-Zentrale Explosive Post: Verdächtiger Rentner in U-Haft schweigt

Von dpa

Im Lidl Verwaltungsgebäude in Neckarsulm war 17.Februar eine Briefbombe explodiert.Im Lidl Verwaltungsgebäude in Neckarsulm war 17.Februar eine Briefbombe explodiert.
Christoph Schmidt/dpa

Ulm/Heidelberg. Erst ein Getränkehersteller, dann Lidl, dann Babynahrungshersteller Hipp: Drei Firmen werden Zielscheiben von Attacken mit explosiven Postsendungen. Jetzt sitzt ein 66-Jähriger in U-Haft - und schweigt.

Nach seiner Festnahme schweigt der verdächtige Rentner, der für mehrere explosive Postsendungen an süddeutsche Lebensmittelunternehmen verantwortlich sein soll. „Auch ein Tatmotiv ist weiterhin unklar“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltsc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN