Annette Streeck-Fischer "Im Netz wird Seelenmord begangen": Jugendpsychiaterin spricht über Corona-Folgen

Die Kinder- und Jugendpsychiaterin Annette Streeck-Fischer.Die Kinder- und Jugendpsychiaterin Annette Streeck-Fischer.
Regina Sablotny

Berlin. Die Kinder- und Jugendpsychiaterin Annette Streeck-Fischer befürchtet durch die Corona-Krise gravierende Folgen für Teile der Jugendlichen. Gefahren sieht sie vor allem im gesteigerten Medienkonsum.

Die Jugend ist eine der prägendsten Phasen des Lebens. Man findet heraus, wer man ist, löst sich vom Elternhaus und trifft die ersten wichtigen Entscheidungen für die Zukunft. Doch die Corona-Pandemie setzt den Alltag der Jugendlichen derze

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN