In Italien Um Betten frei zu bekommen: Covid-Arzt soll Patienten getötet haben

Von dpa

Der Arzt arbeitete in einem italienischen Krankenhaus Brescia in der Lombardei. (Symbolbild).Der Arzt arbeitete in einem italienischen Krankenhaus Brescia in der Lombardei. (Symbolbild).
dpa/Claudio Furlan

Brescia. Der Arzt soll Patienten getötet haben, um Klinikbetten freizubekommen. Er praktizierte in der hart von Corona getroffenen Region Lombardei.

In Norditalien ist ein Mediziner festgenommen und unter Hausarrest gestellt worden, weil er zwei Corona-Patienten getötet haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, den Kranken im März, während der ersten Corona-Welle in Italien

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN