Drogen, Bestechung, Morde 350 Mafiosi vor Gericht: Italien will die Macht der Clans brechen

Von dpa

Der speziell umgebaute Gerichtssaal mit Videoübertragung und Tischreihen für hunderte Angeklagte.Der speziell umgebaute Gerichtssaal mit Videoübertragung und Tischreihen für hunderte Angeklagte.
AFP/GIANLUCA CHININEA

Lamezia Terme. Mehr als 350 Angeklagte und rund 900 Zeugen: In Süditalien läuft ein großer Mafia-Prozess gegen Mitglieder der 'Ndrangheta. Die Clans aus Kalabrien gelten als extrem brutal – nicht nur der Staatsanwalt lebt gefährlich.

Die Bosse der 'Ndrangheta steuern den Kokainhandel, bestechen Politiker und geben Mordaufträge: Mit einem der größten Mafia-Prozesse der vergangenen Jahrzehnte will Italiens Justiz die Verbrecherclans aus Kalabrien in die Schranken weisen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat (9,95 € ab dem 5. Monat) ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN