Luzern Mann stirbt nach Corona-Impfung: Zusammenhang "höchst unwahrscheinlich"

Von afp

In der Schweiz hatte die Impfkampagne gegen das Coronavirus am 23. Dezember begonnen.In der Schweiz hatte die Impfkampagne gegen das Coronavirus am 23. Dezember begonnen.
imago images/Christoph Reichwein

Luzern. Nach dem Tod eines zuvor gegen das Coronavirus geimpften Mannes in der Schweiz haben sich nun die Behörden geäußert.

Nach dem Tod einer kurz zuvor gegen das Coronavirus geimpften Person in der Schweiz sehen die Gesundheitsbehörden keine Hinweise auf einen möglichen Zusammenhang mit der Impfung.Zusammenhang "höchst unwahrscheinlich"Aufgrund der Krankengesc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN