Luftproben aus Krankenhäusern Neue Studie: Wo das Coronavirus in Kliniken lauert

Von dpa

Eine Krankenschwester der Intensivstation für Covid-19 Patienten des Klinikums Stuttgart bereitet in einem Patientenzimmer eine Kanüle vor.Eine Krankenschwester der Intensivstation für Covid-19 Patienten des Klinikums Stuttgart bereitet in einem Patientenzimmer eine Kanüle vor.
Marijan Murat/dpa

Nantes. Französische Wissenschaftler berichten, dass Luftproben in Krankenhäusern oftmals kontaminiert sein können.

In deutschen Krankenhäusern steigt die Belastung wegen der zunehmenden Zahl der Covid-19-Patienten. Hinzu kommt für das medizinische Personal die Sorge, sich zu infizieren. Diese Angst hält auch viele Patienten mit anderen Erkrankungen von

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN