87 Prozent weniger Touristen Lange Schlangen vor den Tafeln: Warum die Armut auf Mallorca drastisch zunimmt

Von dpa

Polizisten patrollieren am Flughafen von Palma de Mallorca. Auf der Urlaubsinsel ist der Tourismus besonders hart von der Corona-Pandemie betroffen.Polizisten patrollieren am Flughafen von Palma de Mallorca. Auf der Urlaubsinsel ist der Tourismus besonders hart von der Corona-Pandemie betroffen.
Isaac Buj/imago-images

Palma de Mallorca. Viele Mallorquiner sind abhängig vom Tourismus auf der beliebten deutschen Urlaubsinsel. Wegen Corona sind im vergangenen Jahr 87 Prozent weniger Touristen auf die Insel gekommen.

Die soziale Not hat auf Mallorca im Zuge der Corona-Pandemie drastisch zugenommen. Auf der spanischen Urlaubsinsel sei die Nachfrage nach Hilfsleistungen noch nie so groß gewesen wie in diesem Jahr, berichtete am Sonntag die Regionalzeitung

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN