"What a pity" Corona-Forschung: Drosten fehlt in WHO-Delegation – aus ernüchterndem Grund

Drosten, immerhin einer der Forscher mit der größten Coronavirus-Expertise weltweit, zählt nicht zur WHO-Taskforce, die den Ursprung des Coronavirus in China untersuchen soll.Drosten, immerhin einer der Forscher mit der größten Coronavirus-Expertise weltweit, zählt nicht zur WHO-Taskforce, die den Ursprung des Coronavirus in China untersuchen soll.
Britta Pedersen/dpa

Berlin. Die WHO stellte zu Beginn der Woche eine zehnköpfige Task Force aus Wissenschaftlern zusammen, die gemeinsam in China den Ursprung des Coronavirus untersuchen soll. Der deutsche Virologe Christian Drosten fehlt – weil er die Anmeldung verpasste.

Woher kommt das Coronavirus Sars-CoV-2? Um dieser Frage weiter auf die Spur zu gehen hat die Weltgesundheitsorganisation WHO eine Expertengruppe aus international führenden Wissenschaftlern zusammengestellt, die gemeinsam nach China reisen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN