Probleme mit den Massengräbern Nach Corona-Mutation: "Zombie-Nerze" stellen Dänemark vor große Herausforderung

Nach der Massenkeulung wurden die Tierkadaver in Massengräbern entsorgt.Nach der Massenkeulung wurden die Tierkadaver in Massengräbern entsorgt.
dpa/epa Diego Azubel

Holstebro. In den sozialen Medien ist von "Zombie-Nerzen" die Rede: Nach der Massenkeulung steigen Kadaver aus ihren Gräbern auf. Die Polizei hat eine Erklärung für das makabere Phänomen.

Aus Angst vor einer Mutation des Coronavirus wurden Mitte November zwischen 15 und 17 Millionen Nerze in Dänemark getötet. Die Regierung hatte die Massenkeulung der Tiere angeordnet, da sich das mutierte Virus bereits auf den Menschen übert

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN