50.000 Fans sehen Rugby-Spiel Volle Stadien am anderen Ende der Welt – Wie ist das trotz Corona möglich?

In Brisbane schauten sich knapp 50.000 Zuschauer das Rugby-Spiel zwischen den Teams aus Queensland und New South Wales an.In Brisbane schauten sich knapp 50.000 Zuschauer das Rugby-Spiel zwischen den Teams aus Queensland und New South Wales an.
Darren England/AAP/dpa

Wellington/Brisbane. Die Bilder von vollen Stadien in Australien und Neuseeland dürften hierzulande viele Sportfans neidisch machen. Doch wie ist das möglich in Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie?

Während in etlichen Ländern volle Stadien wegen der Corona-Pandemie undenkbar sind, haben in Australien fast 50.000 Menschen ein Rugby-Spiel in der Hafenstadt Brisbane besucht. Zum entscheidenden Spiel der Finalserie "State of Origin" ström

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN