Mehr als 200 Infizierte Keine rechtlichen Schritte nach Corona-Ausbruch bei Gottesdienst

Von dpa

Nach einem Gottesdienst in einer Freikirche in Frankfurt hatten sich 200 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. (Symbolbild)Nach einem Gottesdienst in einer Freikirche in Frankfurt hatten sich 200 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. (Symbolbild)
imago images/Eibner

Frankfurt/Main. Nach einem Gottesdienst in Frankfurt waren mehr als 200 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Unter anderem verzichtete die Gemeinde auf Mund-Nasen-Schutz-Bedeckungen verzichtet. Rechtliche Schritte werden dennoch nicht eingeleitet.

Nachdem sich im Mai im Zusammenhang mit einem Gottesdienst einer Freikirche in Frankfurt mehr als 200 Menschen mit dem Coronavirus infiziert hatten, verzichtet die Stadt auf rechtliche Schritte. "Die nachweislichen Verstöße gegen Empfehlung

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN