DWD-Wettertrend Sonne satt: April in Norddeutschland bislang sehr trocken – bleibt das so?

Über Hamburg lacht die Sonne – seit gut zwei Wochen schon. Regen ist nicht in Sicht. (Symbobild)Über Hamburg lacht die Sonne – seit gut zwei Wochen schon. Regen ist nicht in Sicht. (Symbobild)
imago images/Hoch Zwei Stock/Henning Angerer

Offenbach. Deutschland sitzt daheim – und draußen scheint die Sonne: Die Corona-Krise wird in Deutschland von sonnigem Wetter begleitet. Im April hat es bisher kaum geregnet. Droht eine frühe Dürre?

Der April 2020 war bisher deutlich trockener als typische Aprilmonate der Vergangenheit. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) gab es in der ersten Monatshälfte nur drei Prozent des üblichen Niederschlags im ganzen April: 1,5 Liter pro Quad

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN