Rückholaktion für deutsche Passagiere Corona-Ausbruch auf TV-Schiff: 16 Gäste wollen freiwillig bleiben

Von dpa

Insgesamt hatte das Kreuzfahrtschiff "Artania", bekannt aus der ARD-Dokuserie "Verrückt nach Meer", mehr als 800 Passagiere an Bord – die meisten Deutsche. Foto: AFP/Tony AshbyInsgesamt hatte das Kreuzfahrtschiff "Artania", bekannt aus der ARD-Dokuserie "Verrückt nach Meer", mehr als 800 Passagiere an Bord – die meisten Deutsche. Foto: AFP/Tony Ashby
AFP/Tony Ashby

Canberra/Bonn . Die Rückholaktion für deutsche Passagiere vom Kreuzfahrtschiff "MS Artania" aus Australien ist beendet. Zurückbleiben mussten Personen, die positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurden. 16 Gäste wollten freiwillig bleiben.

Nach Coronavirus-Fällen auf einem Kreuzfahrtschiff vor Australien sind die allermeisten der überwiegend deutschen Passagiere zurück in die Bundesrepublik geflogen worden. Für die Rückholaktion seien vier Flugzeuge eingesetzt worden, sagte e

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN