Über 6500 Tote Spanien geht gegen Corona in „Winterschlaf“

Von dpa

Eine Beerdigung in Madrid. Foto: Olmo Calvo/AP/dpaEine Beerdigung in Madrid. Foto: Olmo Calvo/AP/dpa
Olmo Calvo/AP/dpa/Archiv

Madrid. Das Coronavirus treibt die Spanier in ein Wechselbad der Gefühle. Bei der Zahl der Todesfällen werden täglich neue, traurige Rekorde erzielt. Aber es gibt Zahlen, die Mut machen. Und ab morgen verschärft Madrid die Gangart gegen das Virus.

Spanien hat am zweiten Tag in Folge den Tod von mehr als 800 Corona-Patienten binnen 24 Stunden beklagen müssen. Die Zahl der Todesopfer sei um 838 auf mehr als 6500 geklettert, teilte das Gesundheitsministerium mit.Ein neuer, trauriger Rek

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN