zuletzt aktualisiert vor

USA Epizentrum der Corona-Pandemie Trump riegelt Corona-Hotspots nicht ab – fast 2200 Tote

US-Präsident Trump hat es sich anders überlegt: Er lässt Hotspots des Coronavirus nicht unter Quarantäne stellen. Foto: dpa/Jim Watson/Pool AFPUS-Präsident Trump hat es sich anders überlegt: Er lässt Hotspots des Coronavirus nicht unter Quarantäne stellen. Foto: dpa/Jim Watson/Pool AFP
picture alliance/dpa

New York. In New York fühle es sich an wie in "Kriegszeiten", sagt der dortige Bürgermeister. Die Prognosen für die gesamte USA sehen düster aus. Drastische Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus sind dennoch vorerst vom Tisch.

Die US-Regierung hat nach Aussage von Präsident Donald Trump in der Coronavirus-Krise erwägt, New York und andere besonders betroffene Landesteile abzuschotten. "Einige Leute würden New York gerne unter Quarantäne gestellt sehen, weil es ei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN