zuletzt aktualisiert vor

Vorher-Nachher-Bilder Wie das Coronavirus die Metropolen der Welt in Geisterstädte verwandelt

In Paris sind die weltberühmten Sehenswürdigkeiten verwaist. Fotos: imago images/IP3press/Alexis Sciard/Xinhua, Screenshot: NOZIn Paris sind die weltberühmten Sehenswürdigkeiten verwaist. Fotos: imago images/IP3press/Alexis Sciard/Xinhua, Screenshot: NOZ
imago images/IP3press/Alexis Sciard/Xinhua, Screenshot: NOZ

Berlin. Das Coronavirus breitet sich weiter aus: Weltweit hat sich mittlerweile eine halbe Million Menschen angesteckt. Viele bleiben vorsichtshalber daheim. Somit sind berühmte Plätze weltweit menschenleer.

Mehr als 1,7 Milliarden Menschen rund um den Globus sind derzeit in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Die Corona-Pandemie hat in mehr als 50 Ländern und Gebieten zu Ausgangsbeschränkungen geführt, zählte die Nachrichtenagentur AFP. Die

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN