Zahlen aus den Bundesländern Mehr als 48.300 Corona-Nachweise in Deutschland

Von dpa

Ein Hinweisschild mit der Aufschrift „Corona Verdachtsfall-Anlaufstelle“ steht vor der Uniklinik Münster. Foto: Rolf Vennenbernd/dpaEin Hinweisschild mit der Aufschrift „Corona Verdachtsfall-Anlaufstelle“ steht vor der Uniklinik Münster. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Rolf Vennenbernd/dpa

Berlin. Einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur zufolge steigt die Zahl der Infizierten der Toten weiter an. Besonders hohe Zahlen haben Nordrhein-Westfalen sowie Bayern.

In Deutschland sind bis Freitagnachmittag mehr als 48.300 Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert worden. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die gemeldeten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt.

Besonders hohe Zahlen haben Nordrhein-Westfalen mit mehr als 12.000 nachgewiesenen Fällen und 88 Toten sowie Bayern mit mindestens 10.180 Fällen und 60 Toten sowie Baden-Württemberg mit mehr als 9729 Fällen und 101 Toten. Gerechnet auf 100.000 Einwohner verzeichnet Hamburg mit einem Wert von 95,5 die meisten Infektionen.

Mehr als 315 mit Sars-CoV-2 Infizierte sind den Angaben zufolge bislang bundesweit gestorben. Zwei weitere Deutsche starben nach Auskunft des Robert Koch-Instituts während einer Reise in Ägypten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN