Corona-Pandemie Zweifel an Helden-Geschichte: War Priester nicht so selbstlos wie gedacht?

Ein 72-jähriger Priester starb in Italien an den Folgen des Coronavirus. Zuvor soll er die Behandlung mit einem Beatmungsgerät nicht vertragen und abgelehnt haben. Foto: imago images/Noah WedelEin 72-jähriger Priester starb in Italien an den Folgen des Coronavirus. Zuvor soll er die Behandlung mit einem Beatmungsgerät nicht vertragen und abgelehnt haben. Foto: imago images/Noah Wedel
imago images/Noah Wedel

Bergamo. In Zeiten des Coronavirus zeigen sich viele Menschen solidarisch, so auch angeblich ein Priester in Bergamo: Der 72-Jährige Priester war am Coronavirus erkrankt und soll sein Beatmungsgerät einem jüngeren Mann zur Verfügung gestellt haben. Der Priester starb. Nun kommen Zweifel an der Geschichte auf.

Aus Italien kommen fast täglich Nachrichten von katastrophenähnlichen Zuständen aufgrund der Corona-Krise. Krankenhäuser sind überfüllt, die Ärzte müssen entscheiden, welche Patienten behandelt werden und welche nicht. Täglich sterben rund

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN