In Österreich Kletterer zündet seine Fäkalien an – und entfacht Waldbrand

Von dpa

Vertrockneter Wald: Ein Kletterer hat seine Fäkalien angezündet und dadurch einen Waldbrand verursacht. Symbolfoto: imago images/ManngoldVertrockneter Wald: Ein Kletterer hat seine Fäkalien angezündet und dadurch einen Waldbrand verursacht. Symbolfoto: imago images/Manngold

Pinswang/Füssen. Ein Kletterer hat in einem ausgetrocknetem Waldgebiet einen Brand verursacht – weil er versuchte, seine Notdurft anzuzünden.

Beim Versuch, seine Notdurft zu verbrennen, hat ein Kletterer aus Bayern in Österreich einen Waldbrand ausgelöst. Feuerwehren aus beiden Ländern seien mit den Löscharbeiten beschäftigt gewesen, teilte die Polizei in Füssen am Sonntag mit. 

Notdurft angezündet: "Fataler Fehler"

Nachdem der 32-Jährige am Samstag bei Pinswang an der Grenze zu Füssen im Landkreis Ostallgäu seine Notdurft verrichtet hatte, habe er diese angezündet, "was sich im ausgetrockneten Waldgebiet und dem beinahe strohartigem Waldboden als fataler Fehler erwies", wie die Polizei weiter mitteilte. Bei aufkommendem Wind habe sich das Feuer schnell auf einer Fläche von 50 mal 60 Metern ausgebreitet.

In dem unwegsamen Gelände habe die Feuerwehr Spezialgerät einsetzen müssen, außerdem einen Hubschrauber aus Österreich sowie einen aus Deutschland. Erst nach Stunden sei der Brand gelöscht gewesen, hieß es. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN