zuletzt aktualisiert vor

Klimaschutz „...for future“ ist der Anglizismus des Jahres

Von dpa

Greta Thunberg prägte das Schlagwort „Fridays for Future“. Foto: Andreas Arnold/dpaGreta Thunberg prägte das Schlagwort „Fridays for Future“. Foto: Andreas Arnold/dpa

Berlin. Schon wieder was mit Greta Thunberg, denkt mancher. Zum zehnten Mal kürt eine Jury den Anglizismus des Jahres, um den englischen Einfluss auf die deutsche Sprache zu loben. Diesmal ist es „...for future“, populär geworden mit der Bewegung Fridays for Future.

In der Schweiz kürten Fachleute „Klimajugend“ zum Wort des Jahres, beim deutschen Wort des Jahres kam „Fridays for Future“ immerhin auf Platz drei. Als Unwort des Jahres wählte eine Jury in Darmstadt kritisch „Klimahysterie“ aus und auch so

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN