zuletzt aktualisiert vor

Antisemitismus sei "Terrorismus" Politiker weltweit verurteilen Angriff auf feiernde Juden nahe New York

Von dpa

Unterstützer demonstrieren vor dem Haus des Rabbis in Monsey, New York. Foto: AFP/Stephanie Keith/Getty ImagesUnterstützer demonstrieren vor dem Haus des Rabbis in Monsey, New York. Foto: AFP/Stephanie Keith/Getty Images
AFP/Stephanie Keith/Getty Images

New York. Schon wieder schreckt ein mutmaßlich antisemitisch motivierter Messerangriff die USA auf. Ein Mann stürmt nahe New York zu Chanukka in das Haus eines Rabbis und sticht auf Gäste ein. Politiker weltweit sind entsetzt – und fordern mehr Engagement gegen Antisemitismus.

Nach dem Messerangriff auf eine jüdische Chanukka-Feier mit mindestens fünf Verletzten nahe der Metropole New York haben Politiker weltweit ein entschiedeneres Vorgehen gegen Antisemitismus gefordert. "Wir müssen alle zusammenkommen, um die

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN