Nach Wildunfall im Kreis Pinneberg Drei Ersthelfer wollen Reh von der Straße räumen und werden von Auto erfasst

Von Florian Sprenger, Christian Uthoff

Dieses Auto erfasste drei Ersthelfer. Foto: Florian SprengerDieses Auto erfasste drei Ersthelfer. Foto: Florian Sprenger
Florian Sprenger

Langeln. Bei einem schweren Unfall im Kreis Pinneberg sind am Sonntagabend drei Menschen lebensgefährlich verletzt worden. Die drei Ersthelfer wollten laut Angaben der Polizei ein Reh von der Straße wegräumen, das dort nach einem ersten Unfall lag. Dabei wurden sie von einem weiteren Auto erfasst.

Bei dem ersten Unfall auf einer Landesstraße bei Langeln (Kreis PInneberg) war laut Elsmhorner Rettungsleitstelle ein Hyundai mit einem Reh zusammengestoßen. Auch die beiden Insassen des Unfallautos wurden verletzt. Um die Unfallstelle abzu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN