Billigfluglinie Kabinen-Kost am Boden: Air Asia serviert Flugzeugessen in neuem Restaurant

Von vim

Das Essen im Flugzeug ist selten ein Genuss. Foto: imago images/Rüdiger WölkDas Essen im Flugzeug ist selten ein Genuss. Foto: imago images/Rüdiger Wölk

Kuala Lumpur. Das Essen im Flugzeug hat keinen besonders guten Ruf. Doch es scheint auch Liebhaber der abgepackten Speisen zu geben. Air Asia eröffnete nun ein eigenes Restaurant für alle Fans der Kabinen-Kost.

Eingeschweißtes Brot, tiefgekühltes Obst, trockenes Fleisch – das Essen im Flugzeug ist vielen Menschen ein Graus. Heruntergewürgt wird es nur, weil es keine Alternative gibt. Doch das scheint nicht allen Passagieren so zu gehen: In Kuala Lumpur hat die Fluggesellschaft Air Asia nun ein Restaurant eröffnet, in dem ausschließlich Gerichte wie in der Luft angeboten werden. 

Auf die Idee seien sie durch wiederholte Nachfragen ihrer Fluggäste gekommen, so die Airline in einem Statement. Das Essen wird in dem Restaurant in Pappschachteln statt in den aus der Luft bekannten Alubehältern serviert und kostet nur wenige Euro. Und noch etwas ist am Boden anders: Da Flugzeugessen besonders stark gewürzt werden muss, damit man über den Wolken auch etwas schmeckt, wurden die Rezepte für die Gäste im Restaurant angepasst.

Air Asia will sich mit dem einen Restaurant nicht zufriedengeben: Die Billigfluglinie plant fünf weitere Läden und 100 Franchise-Filialen innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN