Technische Panne Kunden gewinnen versehentlich 100.000 Euro bei McDonald’s-Gewinnspiel

Die Gewinner sollen das Geld behalten, verspricht McDonald’s. Foto: dpa/Jan WoitasDie Gewinner sollen das Geld behalten, verspricht McDonald’s. Foto: dpa/Jan Woitas
dpa/Jan Woitas

München. Aufgrund einer technischen Panne bei einem McDonald’s-Gewinnspiel haben mehrere Kunden 100.000 Euro gewonnen. Dennoch dürfen sie das Geld behalten, wie das Unternehmen verspricht.

Innerhalb der ersten vier Stunden gewannen schon vier Kunden 100.000 Euro – obwohl die Summe nur zweimal verlost werden sollte: Eine technische Panne beim aktuellen Monopoly-Gewinnspiel der Fast-Food-Kette McDonald’s hat für mehrere Kunden zu einem unerwarteten Geldsegen geführt. 

Weiterlesen: McDonald’s verbannt Plastik – zumindest bei den Desserts

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sei die Testumgebung auf der Handy-App zum Start des Gewinnspiels versehentlich zu lange offen gelassen worden. Darum seien vom Algorithmus mehr Preise ausgegeben worden als verfügbar waren. Und so hätten vor allem die Kunden eine hohe Chance auf das Preisgeld gehabt, die direkt in den ersten Stunden nach Mitternacht ihren Monopoly-Jackpot-Code in die App eingegeben haben. Erst nach ein paar Stunden sei der Fehler entdeckt und behoben worden.  

Monopoly-Gewinner sollen Geld ausbezahlt bekommen

Das Unternehmen will den Gewinnern das Geld aber dennoch auszahlen: "Auch wenn dies nicht beabsichtigt war, freuen wir uns natürlich für die Gewinner, denen wir damit ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk gemacht haben. Für uns war immer klar, dass wir ungeachtet der Panne das Geld natürlich an die Gewinner auszahlen werden", wird ein Sprecher des Unternehmens in der "Bild" zitiert. 

McDonald’s will 100.000 Euro-Preise weiter verlosen

"Die Mitarbeiter bei uns im Haus und bei unseren Dienstleistern waren über den Fehler selbst natürlich sehr bestürzt und hatten sicher einige schlaflose Nächte. Fehler sind menschlich und überall wo Menschen zusammenarbeiten, kann es auch zu Pannen kommen." Die ursprünglich ausgelosten zweimal 100.000 Euro sollen dennoch weiterhin im Gewinnspiel bleiben – und die bereits verlosten 400.000 Euro als Lehrgeld verbucht werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN