Unfall in Köln Mädchen sucht seinen Papa und erfährt, dass er gerade angefahren wurde

Von dpa

Tragischer Unfall in Köln: Ein Vater wollte nur kurz Geld abheben und geriet in einen Unfall. Seine Tochter wartete vergeblich auf ihn. Foto: dpa/Friso GentschTragischer Unfall in Köln: Ein Vater wollte nur kurz Geld abheben und geriet in einen Unfall. Seine Tochter wartete vergeblich auf ihn. Foto: dpa/Friso Gentsch
picture alliance/dpa

Köln. Ein achtjähriges Mädchen hat in Köln vergeblich nach seinem Vater Ausschau gehalten, der ohne ihr Wissen bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden war.

Was für ein tragischer Verkehrsunfall in Köln: Ein Mädchen hat dort seinen Vater gesucht, weil dieser von einem Bankbesuch nicht zurückgekommen ist. Er war in einen Verkehrsunfall geraten und lebensgefährlich verletzt worden.

Polizisten um Hilfe gebeten

Der 40-Jährige hatte seine Tochter auf dem Ebertplatz stehen lassen, um auf der gegenüberliegenden Straßenseite Geld abzuheben, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte. Beim Überqueren der Straße wurde er von einem Motorrad angefahren und verletzt. Das ahnungslose Mädchen wartete vergeblich auf seine Rückkehr und entschloss sich irgendwann, Polizisten um Hilfe bei der Suche zu bitten. Das waren ausgerechnet die Polizisten, die gerade den Verkehrsunfall aufnahmen. 

Vater schwebt in Lebensgefahr

Die Polizisten kümmerten sich daraufhin um das Kind, bis es in die Obhut seiner Mutter übergeben wurde. Der Vater des Mädchens schwebte in der Nacht zu Mittwoch noch immer in Lebensgefahr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN