Historisches Kalenderblatt Blick in die Geschichte: Das passierte an einem 26. November

Von dpa

1997 gibt der Bundestag grünes Licht für den Bau des seit Jahren umstrittenen europäischen Jagdflugzeuges Eurofighter. Foto: Bernd Wüstneck/dpa1997 gibt der Bundestag grünes Licht für den Bau des seit Jahren umstrittenen europäischen Jagdflugzeuges Eurofighter. Foto: Bernd Wüstneck/dpa
Bernd Wüstneck

Berlin. Der 26. November ist der 330. Tag des Jahres. Es sind noch 35 Tage bis zum Jahresende. Aktuelles Sternzeichen: Schütze. Namenstag haben Johannes und Konrad. An einem 26. November gab es folgende historische Ereignisse:

HISTORISCHE DATEN

2018 - Der Nasa-Roboter „InSight" landet erfolgreich auf dem Mars. Nach einer rund 485 Millionen Kilometer langen Reise setzt der im Mai gestartete Lander in der Ebene Elysium Planitia nördlich des Mars-Äquators auf dem roten Planeten auf. 

2014 - Gewerkschaften sollen in katholischen Einrichtungen mehr Mitwirkungsrechte erhalten. Wie die Deutsche Bischofskonferenz mitteilt, hat sie eine entsprechende Änderung ihres Arbeitsrechts beschlossen und damit auf ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts von 2012 reagiert. 

1999 - Niedersachsens Ministerpräsident Gerhard Glogowski tritt nach nur 13 Monaten im Amt wegen der ihm vorgeworfenen Annahme finanzieller Begünstigungen zurück. 

1997 - Der Bundestag gibt grünes Licht für den Bau des seit Jahren umstrittenen europäischen Jagdflugzeuges Eurofighter. 

1976 - Der SPD-Vorsitzende Willy Brandt wird in Genf zum neuen Präsidenten der Sozialistischen Internationale gewählt. 

1942 - Der Spielfilm „Casablanca" mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergman feiert in New York Premiere. 

1937 - Reichswirtschaftsminister Hjalmar Schacht tritt wegen Differenzen mit Hermann Göring, dem Verantwortlichen für den „Vierjahresplan" zur Aufrüstung des Deutschen Reiches, von seinem Amt zurück. 

1924 - Die Mongolische Volksrepublik wird proklamiert. Sie ist politisch und wirtschaftlich eng an die Sowjetunion gebunden. 

1832 - Als erste Straßenbahn der Welt nimmt die „New York and Harlem Railway" den Betrieb auf. Sie wird von Pferden gezogen. 

GEBURTSTAGE

1969 - Kara Walker (50), amerikanische Künstlerin (Installation „Fons Americanus" in der Tate Modern in London 2019/2020) 

1965 - Christian Clerici (54), österreichischer Fernsehmoderator („Glücksspirale" (Sat.1), „Herzblatt" (ARD)) 

1939 - Tina Turner (80), amerikanische Popsängerin („We Don't Need Another Hero", „Goldeneye", „Private Dancer") 

1919 - Marie Schlei, deutsche Politikerin (SPD), Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit 1976-78, gest. 1983 

1919 - Henri Vidal, französischer Schauspieler („Ein Engel auf Erden"), gest. 1959 

TODESTAGE

2018 - Bernardo Bertolucci, italienischer Filmregisseur („Der letzte Kaiser", „Der letzte Tango in Paris"), geb. 1941 

1944 - Florence Foster Jenkins, amerikanische Sängerin, New Yorker High-Society-Dame, Mäzenin, bekannt für ihren schlechten Gesang, geb. 1868


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN