Tierquälerei? Für 190 Euro: Café in China färbt Hunde zu Pandas um

Von afp, aj

Ein zu einem Panda umgefärbter  Chow-Chow. Foto: afp/strEin zu einem Panda umgefärbter Chow-Chow. Foto: afp/str
STR

Chengdu. Niedlich oder absurde Tierquälerei? In einem chinesischen Café können Besucher Hunde streicheln, die zu Pandas umgefärbt wurden. Nicht jeder ist von dieser Idee begeistert.

Ein Tiercafé in China, in dem Hunde wie Pandabären gefärbt werden, hat im Internet eine hitzige Tierschutz-Debatte ausgelöst. In dem Café in der südlichen Stadt Chengdu können Gäste sechs im Panda-Look schwarz-weiß gefärbte Chow-Chows strei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN