Staatstrauertag in Prag Tschechien nimmt Abschied von Schlagersänger Karel Gott

Von dpa

Die Trauerfeierlichkeiten wurden auf Leinwände übertragen. Foto: dpa/Michaela Øíhová/CTKDie Trauerfeierlichkeiten wurden auf Leinwände übertragen. Foto: dpa/Michaela Øíhová/CTK

Prag. Millionen Zuhörer begeisterte er mit seiner Musik: Mit einem Staatstrauertag verabschiedet sich Tschechien von Schlagersänger Karel Gott.

Tschechien trauert um den Schlagerstar Karel Gott. Mit einem Staatstrauertag und einem Gottesdienst im Prager Veitsdom nahm das Land am Samstag Abschied von einem nationalen Idol. Zum Requiem trafen seine Witwe Ivana, seine Kinder und Hunderte geladene Ehrengäste aus Politik und Gesellschaft ein. Darunter waren Staatspräsident Milos Zeman, Regierungschef Andrej Babis, Fußball-Legende Antonin Panenka und Vaclav Havels Witwe Dagmar.

Bekannt für Hits wie "Biene Maja"

Karel Gott habe Millionen seiner Zuhörer mit Freude erfüllt, bei sich zu Hause und im Ausland, betonte der Prager Erzbischof Dominik Duka, der die Messe zelebrierte. "Wir wollen Gott für das Geschenk des Lebens danken, wie es das Geschenk des Meisters eines war", sagte der Kardinal. Karel Gott, berühmt für Hits wie "Babicka" und "Biene Maja", wird in Tschechien ehrfurchtsvoll Meister genannt. Die Sängerin Lucie Bila sang das "Ave Maria".

Tod nach langer Krankheit

Die Öffentlichkeit konnte die Trauerfeierlichkeiten auf dem Vorplatz über Großbildschirme und live im Fernsehen verfolgen. Bereits am Freitag hatten knapp 50.000 Fans bis kurz vor Mitternacht am aufgebahrten Sarg des Künstlers Abschied nehmen können. Nach Medienberichten soll der Leichnam des Sängers eingeäschert werden. Karel Gott war am 1. Oktober nach langer und schwerer Krankheit im Alter von 80 Jahren gestorben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN