Einsatz gegen Mobbing Happy End: Gehänselter Grundschüler erhält Stipendium für seine Lieblings-Uni

Seine Mitschüler hänselten den Viertklässler.  Symbolfoto: imago/PhotoAlto/ Odilon DimierSeine Mitschüler hänselten den Viertklässler. Symbolfoto: imago/PhotoAlto/ Odilon Dimier

Altamonte Springs. Seine Mitschüler hänselten den Viertklässler, weil er ein selbst gemachtes T-Shirt der University of Tennessee trug. Die Uni reagierte prompt.

Der 30. August stand an der Grundschule in Altamonte Springs wie in ganz Florida unter dem Zeichen des Zusammenhalts. Die Schüler, Eltern und Lehrer ehren am National College Colors Day (NCCD) in den USA ihre Schule oder Universität, indem sie entsprechend ihre Farben und Wappen tragen. 

An diesem Tag begann auch die rührende Geschichte der Lehrerin Laura Snyder. Einer ihrer Schüler wollte ein T-Shirt der University of Tennessee tragen, hatte aber keines. Gemeinsam suchten Snyder und der Schüler nach einer Lösung. Snyder gab ihm schließlich den Tipp, einfach ein orangefarbenes T-Shirt anzuziehen, um seine Unterstützung zu zeigen. 

"Er war so aufgeregt mir endlich sein T-Shirt zu zeigen", schrieb die Grundschullehrerin auf Facebook. Am 30. August kam er schließlich mit einem orangefarbenen T-Shirt in die Schule. Auf der Vorderseite hatte er ein Papier geklebt und das Logo der Uni darauf gemalt.

Doch kurz nach der Mittagspause kam er weinend zurück ins Klassenzimmer. "Einige Mädchen hänselten ihn wegen des T-Shirts", schrieb sie weiter. Der Viertklässler sei am Boden zerstört gewesen. "Ich weiß, dass Kinder fies sein können. Aber mein Schüler hat alle Ressourcen genutzt, um an dem Tag teilzunehmen", betonte die Lehrerin.

Uni reagierte prompt

Snyder teilte die Geschichte auf Facebook in der Hoffnung die University of Tennessee könne ihrem Schüler helfen. Prompt schickte die Uni ein Paket mit Merchandise: Jutebeutel, Kappen, Notizbücher, ein Rucksack und Stifte – in dem Paket waren so viele Geschenke, dass der Viertklässler sie mit seinen Klassenkameraden teilte. 

"Mein Schüler war begeistert. Er zog sofort den Pullover an und setzte eine der Kappen auf. Alle die das sahen, hatten Tränen in den Augen", schrieb Snyder.

Jetzt ist sein Logo auf offiziellen Shirts

Doch es wurde noch besser: Am Freitag gab die Uni bekannt, dass der offizielle Shop das handgemalte Logo auf ein T-Shirt übertragen und verkaufen werde. Einige der Erlöse kommen einer Anti-Mobbing-Organisation zugute. Der Online-Shop habe so viele Besucher gehabt, dass die Website zusammenbrach, berichtete die New York Times. Mehr als 50.000 T-Shirts seien bereits bestellt.

Schüler erhält ein Stipendium

In der vergangenen Woche gab die Universität bekannt, dass der Viertklässler außerdem ein Stipendium erhält. Das Stipendium umfasst Studiengebühren für vier Jahre und beginnt im Herbstsemester 2028. "Die Universität war im Kontakt mit der Mutter des Junges und sie drückte ihren Dank gegenüber der Universität aus. Die Familie war sehr berührt von den überwältigenden Reaktionen aus der ganzen Welt", hieß es in dem Statement. 

"Mein Schüler war fassungslos", schrieb Snyder auf Facebook und ergänzte: " Er lächelte und ich konnte sehen, dass er selbstbewusster wurde."

Die Mutter des Viertklässlers berührte die Aktion ebenso. "Ich habe heute viel Zeit damit verbracht, all die freundlichen Worte zur Untersützung meines Sohnes zu lesen, ich bin sehr berührt", schrieb sie auf Facebook. 

Weiterlesen:

Eltern wollen Unterricht heimlich mithören: Welche Konsequenzen drohen?

Sextortion und Cybergrooming: Schattenseiten von Social Media in Schulen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN