Royaler Schulstart Ab jetzt beginnt ein neues Lebenskapitel für Prinzessin Charlotte

Kate, William und George begleiten Schulanfängerin Charlotte zu ihrem ersten Unterricht. Foto: dpa/Aaron Chown/PA WireKate, William und George begleiten Schulanfängerin Charlotte zu ihrem ersten Unterricht. Foto: dpa/Aaron Chown/PA Wire

London. Einschulung für einen weiteren Royal des britischen Königshauses: Prinzessin Charlotte erlebt am Donnerstag ihren ersten Tag in der "Thomas's Battersea"-Schule.

Nun sind schon zwei ihrer drei Kinder in der Schule: Prinz William und Herzogin Catherine haben am Donnerstag ihre Tochter Charlotte eingeschult. Die Vierjährige besucht die "Thomas's Battersea"-Schule, in die auch ihr großer Bruder Prinz George (6) geht. 

Herzogin Kate hatte kürzlich am Rande einer Veranstaltung erzählt, dass sich Charlotte schon sehr auf den Schulstart freue. Fotos zeigen, dass die stolzen Eltern Charlotte zu ihrer Einschulung begleiteten. 

Prinzessin Charlotte gab sich in der Öffentlichkeit bisher frech und selbstbewusst. Foto: dpa/Aaron Chown/PA Wire

Die kecke Vierjährige sorgte erst kürzlich für Gelächter und Schlagzeilen, als sie Zuschauern einer Segelregatta die Zunge herausstreckte.

Helen Haslem, Leiterin der Unterstufe der Schule "Thomas's Battersea", begrüßt den kleinen Royal. Foto: dpa/Aaron Chown/PA Wire

Wie wird sie genannt?

Von Prinzessin Charlotte sind mehrere Namen bekannt. Ihre Mutter nennt sie zum Beispiel "Lottie", enthüllte Herzogin Kate im Gespräch mit einer anderen Mutter in Nordirland. Der korrekte Titel der Vierjährigen lautet "Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana von Cambridge". Im Schulalltag ist so eine lange Anrede denkbar unpraktisch.

Doch auch "Prinzessin Charlotte" soll sie nicht genannt werden. Deshalb werden sie die Lehrer und Schüler wahrscheinlich lediglich mit ihrem Vornamen ansprechen. Ihr Bruder war in der Schule nämlich auch als "George Cambridge" vorgestellt worden. Somit wäre seine Schwester "Charlotte Cambridge". 

Wenn Royals eingeschult werden...

In Großbritannien gilt die Schulpflicht vom 5. bis zum 16. Lebensjahr. Viele Briten schicken ihre Kinder aber vorher in den Kindergarten oder eine "Nursery School", eine Art Vorschule. Mit fünf Jahren kommen Kinder dann für sechs Jahre in die Grundschule. Danach schließt sich die "Secondary School" an mit Option aufs Gymnasium. Die Schulpflicht gilt auch für Adlige.

Den ersten Schultag von George hatte Kate vor zwei Jahren wegen starker Übelkeit während ihrer Schwangerschaft mit Prinz Louis (1) verpasst.

Prinz George (Mitte) wurde 2017 von einem Vater zu seinem ersten Schultag begleitet, wo ihn Schulleiterin Helen Haslem empfing. Foto: dpa/Richard Pohle/The Times/PA Wire

Auch Prinz William und Prinz Harry besuchten als Kinder die "Thomas's Battersea"-Schule – eine Privatschule im Süden Londons.

Prinzessin Diana brachte am 15. September 1989 ihre Söhne Prinz William und Prinz Harry in die Schule. Es war Harrys erster Schultag. Foto: dpa/Ron Bell/PA Wire

Die Schule "Thomas's Battersea" legt großen Wert auf ein freundliches Miteinander und hält "Lob für den größten Motivator". Die christliche Einrichtung ist offen für Kinder aller Glaubensrichtungen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN