Frankfurt Radfahrer reißt sich bei Unfall Brustwarze ab – und fährt weiter

In Frankfurt verletzte sich ein Radfahrer bei einem schweren Unfall an der Brust. Symbolfoto: Jörn MartensIn Frankfurt verletzte sich ein Radfahrer bei einem schweren Unfall an der Brust. Symbolfoto: Jörn Martens

Frankfurt. Ein Radfahrer knallt gegen ein parkendes Auto und verletzt sich schwer. Womöglich unter Schock flieht er vom Unfallort. Die Polizei sucht nach Zeugen

Auch eine Woche später ist dieser Unfall für die Polizei noch ein Rätsel: In Frankfurt-Sindlingen verlor ein Radfahrer ein Körperteil und floh stark blutend von der Unfallstelle. Ein Zeugenaufruf brachte bislang keinen Erfolg.

Der Verkehrsunfall ereignete sich am vergangenen Freitag in der Mittagszeit. Ein noch unbekannter Farradfahrer fuhr gegen ein am Straßenrand geparktes Auto. Durch den Aufprall wurde er vermutlich in die Heckscheibe des Autos geschleudert, berichtet die Polizei. Dabei habe sich der Radfahrer "nicht unerheblich verletzt". Unter anderem habe sich der Mann eine Brustwarze abgerissen, heißt es in der Mitteilung.

Flucht vom Unfallort – mit nur einer Brustwarze

Obwohl er stark blutete, habe sich der Radler vom Unfallort entfernt. Die Brustwarze ließ er zurück. 

Zeugenhinweise sollen nun bei der Aufklärung des Unfallhergangs helfen. Die Polizei beschreibt den Radfahrer als männlich, 20 bis 25 Jahre alt und blond.

Auch Tage später seien jedoch noch keine Hinweise zu dem Radfahrer eingegangen, schreibt die "Frankfurter Neue Presse" mit Verweis auf die Polizei. "Es kamen viele Fragen und Anmerkungen, aber noch keine sachdienlichen Hinweise", sagte der Polizeisprecher.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN