zuletzt aktualisiert vor

8000 Gäste erwartet Ob die Briten austreten oder nicht: Brexit-Strandparty am 31. Oktober steht

Tausende Niederländer spielen mit dem Gedanken, das aus der EU austretende Großbritannien am Strand gegenüber zu verabschieden. Symbolfoto: imago images/Westend61/Jo KirchherrTausende Niederländer spielen mit dem Gedanken, das aus der EU austretende Großbritannien am Strand gegenüber zu verabschieden. Symbolfoto: imago images/Westend61/Jo Kirchherr
(Symbolbild) imago images/Westend61/Jo Kirchherr

Amsterdam. Ob der Brexit an Halloween kommt oder nicht: Ein Niederländer hält an seiner Party am 31. Oktober am Strand gegenüber der britischen Inseln fest. Tausende Gäste haben sich angekündigt.

Zumindest dieser Termin steht: Das gesellige "Brexit-Beobachten" an der niederländischen Küste soll am 31. Oktober stattfinden. Das Interesse an der Strandparty – am momentan wieder ungewissen EU-Austrittstermin – gegenüber der Britischen Inseln war so groß, dass die Veranstaltung nun professionell aufgezogen wird.

Der Eintritt zur Brexit-Party ist jetzt kostenpflichtig. Exakt 19,73 Euro kostet ein Ticket. "Das fanden wir passend, denn die Briten traten 1973 der EU bei", heißt es dazu auf der offiziellen Veranstaltungswebsite.  8000 Karten seien schon verkauft worden.

Das Verrückte ist, dass es Leute gibt, die von den USA oder China herfliegen. Ich kenne auch einen Spanier, der schon seinen Flug gebucht hat.Ron Toekook, Initiator von Brexit aan Zee

Los geht es am Donnerstag um 11.30 Uhr in Wijk aan Zee, 20 Kilometer von Amsterdam entfernt. Enden soll die Sause gegen 19 Uhr. Zehn Foodtrucks sorgen für die Verpflegung der Gäste und mehrere europäische Bands werden live am Strand performen. Gegen 14 Uhr werde ein Erinnerungsfoto der Feiernden von oben aus einem Hubschrauber geschossen.

Virale Facebook-Veranstaltung

Die Idee zu "Brexit aan Zee" hatte der Niederländer Ron Toekook. Er lud im August auf Facebook die Öffentlichkeit zum "gemütlichen Brexit-Gucken am Strand" ein. Der Post ging viral. Mehr als 13.000 Nutzer sagten ihre Teilnahme zu. 

Beobachtet Großbritannien von einer Strandliege aus, mit holländischen Pommes, französischem Wein und deutschem Bier, wenn es als geschlossene Einrichtung aufwacht.Ron Toekook im August auf Facebook

Weiterlesen: "Should I stay or should I go" – so klingt der Brexit 

"Netter Abschied für einen guten Freund"

"Es wird ein netter Abschied für einen guten Freund, der zu einem aufregendem Abenteuer aufbricht, zu dem wir uns nicht trauen würden", sagte Toekook gegenüber "Euronews" und ergänzt: "Wir finden das alles ein wenig albern." 

Ob Großbritannien tatsächlich am 31. Oktober – ohne Brexit-Deal – aus der EU austritt, ist sechs Tage vorher noch nicht abzusehen. Eine Verschiebung des Termins gilt als wahrscheinlicher. So könnte aus der ursprünglich angedachten "Bye Britain"-Party in Holland eine "Hurra, sie sind noch da"-Party werden.

Weiterlesen: Aufschub und dann Neuwahlen? Was den Briten im Brexit-Chaos jetzt blüht


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN