Gruppe aus dem Münsterland Gesundheitsamt sucht Ursache: 16 Personen auf Ferienfreizeit erkrankt

Von dpa

Polizei und Feuerwehr waren in der Nacht zu Montag mit zahlreichen Kräften vor Ort. Foto: dpa/Paul ZinkenPolizei und Feuerwehr waren in der Nacht zu Montag mit zahlreichen Kräften vor Ort. Foto: dpa/Paul Zinken

Lennestadt. 13 Kinder und Jugendliche sowie drei Betreuer mussten behandelt werden. Die Ursache ist noch unklar.

Wegen Magen-Darm-Problemen mussten 13 Kinder und Jugendliche sowie drei Betreuer einer Ferienfreizeit in Lennestadt im Sauerland ambulant behandelt werden. Polizei und Feuerwehr waren in der Nacht zu Montag mit zahlreichen Kräften vor Ort, wie die Polizei in Olpe mitteilte. Der WDR hatte zuvor berichtet

Gesundheitsamt eingeschaltet

Die katholische Gruppe aus Wadersloh im Münsterland umfasste 50 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und 13 Jahren sowie 16 Betreuer und war in der Schützenhalle im Ortsteil Kirchveischede untergebracht. 

Das Amt für Gesundheit und Verbraucherschutz wurde zur Ermittlung der Ursache eingeschaltet. Es werde etwa untersucht, ob es sich um eine Lebensmittelvergiftung oder etwa um ein Virus gehandelt habe, teilte das Amt auf dpa-Anfrage mit. 

Vor zwei Jahren gab es Norovirus-Fälle

Vor zwei Jahren hatten am gleichen Ort mehrere Kinder einer Freizeit über Übelkeit und Erbrechen geklagt: Damals sei ein Norovirus die Ursache gewesen, das die Gruppe aber mitgebracht habe, hieß es vom Amt für Gesundheit und Verbraucherschutz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN